Artikelsuche

Newsletter des Magazins

Veranstaltungen und Termine

Wandel und Gesundheit: Genius Hellerau inspiriert auch TU-Wissenschaftler

Im Verein „Genius Hellerau – Werkstatt des Wandels e.V.“ engagieren sich auch Wissenschaftler der TU Dresden. Sie wollen die besondere kulturelle und wirtschaftliche Tradition von Hellerau fortführen und den interdisziplinären Dialog zwischen Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Politik fördern. mehr

Campus und Forschung

Zu viel Fleisch, Wurst und Süßes im Kita-Speiseangebot

Was auf den Tisch kommt, wird gegessen? Zumindest in Kindertageseinrichtungen sollte diesem Rat kritisch begegnet werden. Eine Studie wies nach, dass die Ernährung nicht automatisch ernährungswissenschaftlichen Empfehlungen folgt. mehr

Absolventenporträts

Von der Autowerkstatt ins Gastronomiemanagement

„Ein Auto reparieren? Ja, das sollte noch funktionieren“, lacht Thomas Jacob. Selbstverständlich ist das nicht, denn der gelernte Kfz-Mechaniker arbeitet heute als Geschäftsführer in der gehobenen Gastronomie. mehr

Absolventenporträts

Vom Zufallstreffer zum Volltreffer

Zur Zeit der politischen Wende in der DDR 1989 war Sabine Friedel erst 15 Jahre jung und Freundschaftsratssprecherin in ihrer Schule. Den Beginn ihrer politischen Tätigkeit datiert sie jedoch auf wesentlich später. mehr

Institutionen und Vereine

Nach dem Abschluss: Wissen stiften!

Die Studentenstiftung Dresden sucht und bietet Ideen für bessere Studienbedingungen. Potenzial für Verbesserungen gibt es schließlich immer. Dies weiß keiner besser als die Absolventen der Uni! Sie sind gefragt, ihr Wissen zu stiften – mit den Studentenstiftern ... mehr

Weiterbildung

Gaudeamus igitur!

Ich habe von 1955 bis 1959 Berufspädagogik an der Technischen Hochschule Dresden studiert. Dekan der Fakultät war Professor Trinks. Bei ihm hatten wir zwei Semester Vorlesung und zwei mündliche Prüfungen. mehr

Lesererzählungen

Prorektor Turski

Das Buch „Mit dem Motorrad durch den Zeunerbau“ hat mir eine sehr große Freude bereitet. Prorektor Werner Turski, ein Nutznießer des Systems, wird ja hinreichend durchleuchtet. Über diesen Polit-Funktionär kann ich noch eine nette „Story“ beitragen. mehr