Artikelsuche

Newsletter des Magazins

Thema der Ausgabe: 25 Jahre Hochschulmedizin

In diesem Jahr begeht die Hochschulmedizin ihr silbernes Jubiläum. Blicken Sie mit mir zurück auf die Erfolge von 25 Jahren Spitzenforschung und herausragender Krankenversorgung. Erfahren Sie etwas zum Gesundheitswesen 4.0 und dem Symposium „Zukunft: Medizin“; lesen Sie, warum in grün alle gleich sind und wie Gesundheitswissen verständlich wird; folgen Sie dem „Drehtüreffekt“ und staunen Sie über eine Physiotherapeutin im Unruhestand.

Bereich Medizin

25 Jahre Dresdner Hochschulmedizin: Eine Erfolgsgeschichte

Die Medizinische Fakultät und das Universitätsklinikum Carl Gustav Carus begehen das 25-jährige Jubiläum der Hochschulmedizin Dresden. Grund genug, gemeinsam mit dem Dekan der Fakultät, Prof. Heinz Reichmann, und dem Medizinischen Vorstand des Klinikums, Prof. Michael Albrecht, einen Blick zurück zu werfen. mehr

Praxis und Weiterbildung

Tschüss Drehtüreffekt!

Akademisch ausgebildete Pflegekräfte sollen dem Gesundheitswesen neue (Führungs-)Impulse verleihen. Die Dresdner Gesundheits- und Krankenpflegerin Kristin Winkler hat sich über ein optimales Entlassungsmanagement Gedanken gemacht. mehr

Praxis und Weiterbildung

In grün sind alle gleich

Als im Sommer 2018 das neue OP-Zentrum am Uniklinikum Dresden eröffnet wurde, konnten viele Menschen erleben, was dieses Haus so besonders macht, ohne selbst vor Ort zu sein. Einen bedeutenden Anteil daran haben Medizin- und Wissenschaftsfotografen. mehr

Absolventenporträts

Von der Kinderzimmerdozentin zur Kommunikationsforscherin

Als Kind spielte sie mit ihren Kuscheltieren Schule und war eifrige Nutzerin der städtischen Bibliothek. Sich Wissen anzueignen und weiterzugeben, bereitet Dr. Doreen Reifegerste bis heute Freude. Die Kommunikationswissenschaftlerin erforscht, wie Gesundheitswissen verständlich vermittelt werden kann. Deshalb weiß sie, warum gut gemeinte Präventionstipps häufig ins Leere laufen und wie Botschaften wirklich ankommen. mehr

Absolventenporträts

Ärztinnen mit Herz, Hirn und Mut

Marie Downar und Oxana Atmann hinterfragten bereits als Medizin-Studierende Eingefahrenes und wagten Neues. Vor zwei Jahren organisierten sie mit dem Verein „Medizin und Menschlichkeit“ das Symposium „Zukunft: Medizin“ in Dresden. mehr

Weiterbildung

„Menschen müssen lernen umzudenken.”

Die digitalisierte, vernetzte Gesellschaft ist in aller Munde. Auch im Krankenhaus. Zweifellos erfordert das Gesundheitswesen 4.0 neue Qualifikationen. Aber welche? Zwei Mediziner und ein Kaufmännischer Direktor im Streitgespräch. mehr

Sonstiges

Unbeirrbare Grenzgängerin im Unruhestand

Brigitte Böttcher könnte ihre Rente genießen. Doch die Fachphysiotherapeutin für psychosoziale Medizin forscht und engagiert sich auch mit 75 Jahren für ihr Fachgebiet und die Anerkennung beruflicher Lebensleistungen. mehr