Artikelsuche

Rubrik: Autor:

Newsletter des Magazins


TU Dresden
Stabsstelle Internationalisierung
Katharina Schmitt
Tel.: +49 351 463-35169

E-Mail

Web



Alumnitreffen

Url senden | Seite drucken

Mehr als 50 Jahre deutsch-vietnamesische Verbindung
Katharina Schmitt/Danny Klotzsche

„Formell bin ich der deutsche Botschafter, aber Sie, liebe Alumni, sind vermutlich die wichtigeren und effektiveren Botschafter Deutschlands in Vietnam.“

© K. Schmitt; Dr. Claudia Müller, internationale Referentin des Bereiches Ingenieurwissenschaften, im Gespräch.
© K. Schmitt; Dr. Claudia Müller, internationale Referentin des Bereiches Ingenieurwissenschaften, im Gespräch.
Mit diesen Worten begrüßte Guido Hildner die zahlreichen Absolventen der TU Dresden und Universität Greifswald zum DAAD-Alumnitreffen in Hanoi. Mit dieser Veranstaltung am 2. November 2019 wurden die langjährige Kooperation zwischen beiden Ländern und insbesondere die herausragende Rolle der Alumni in der Vergangenheit sowie für die aktuellen Verbindungen gewürdigt. Beim Rückblick auf eine über 50-jährige Zusammenarbeit stieß die Meinung des Botschafters bei den Ehemaligen, den Vertretern des DAAD sowie der Universitäten Greifswald und Dresden auf breite Zustimmung. Nicht zuletzt auch deshalb, weil zahlreiche TUD-Alumni heute herausragende Positionen im vietnamesischen Hochschulsystem einnehmen.

Einen Meilenstein für die vietnamesisch-deutschen Beziehungen stellt die Ankunft vietnamesischer Kinder in der DDR im Jahr 1955 dar. Diese „Moritzburger Kinder“ sind bis heute eng mit ihrer „zweiten Heimat“ verknüpft. Eine solch enge Verbundenheit trifft auch für viele vietnamesische Studierende der ersten Generation zu: Sie wurden – oft ohne Kenntnis ihres Studienfaches oder Studienortes – von ihrer Regierung in die DDR entsandt. Nach der Heimkehr trugen sie mit dem Gelernten maßgeblich zum Aufbau der vietnamesischen Wissenschaftslandschaft und Gesellschaft bei. Ihre Kinder und Enkelkinder kamen dann mit einer bewussten Entscheidung nach Dresden.

© K. Schmitt; Wiedersehen nach 30 Jahren
© K. Schmitt; Wiedersehen nach 30 Jahren
Im TUD-Absolventennetzwerk gibt es etwa 50 vietnamesische Mitglieder, und 16 von ihnen stehen als Regionalbotschafter der Universität zur Seite. Sie stehen für Anfragen von Studierenden oder auch anderen Absolventen bereit. Als Ansprechpartner erleichtern sie in ihren Heimatländern den Einstieg vor Ort. Sie helfen auch gern bei privaten Anfragen. Zwei Dresdner Absolventinnen der Berufspädagogik suchten schon lange ihren „verloren gegangenen“ vietnamesischen Kommilitonen Quang Ngoan Dao. Bis 1989 hatten Ursula Bachseitz und Christine Spielmann noch den Kontakt per Brief gehalten, dann riss er ab. Sie fragten in diesem Sommer die Regionalbotschafterin in Hanoi, Dr. Nguyen Minh Tan, dazu an. Diese konnte ihn über ihr großes Netzwerk finden. Das DAAD-Alumnitreffen war für die beiden Dresdnerinnen die Gelegenheit, die alte Freundschaft auf einer ausgedehnten Vietnamreise wieder neu zu beleben. Die riesige Freude über das unverhoffte Wiedersehen nach dem Kontaktabbruch vor drei Jahrzehnten ist nicht zu übersehen.

Die beiden vietnamesischen Regionalbotschafterinnen Dr. Nguyen Minh Tan und Nguyen Thi Thu Thao spielen in der Alumni- und auch Partnerschaftsarbeit der TUD eine wichtige Rolle. Sie werben nicht nur in Vietnam für unsere Universität, sondern arbeiten auch weiterhin aktiv mit TUD-Kollegen an gemeinsamen Projekten. Dies gilt auch für viele andere vietnamesische Alumni: Die generationsübergreifende Gruppe ist nicht nur emotional mit Deutschland verbunden, auf sie gehen heute zahllose Projekte und sonstige Aktivitäten zurück. Damit bilden sie ein stabiles Fundament für den kontinuierlichen Ausbau unserer Beziehungen. Folglich umfasst die Zusammenarbeit heute zahlreiche Hochschulen sowie Industriepartner und damit eben weit mehr als den Austausch von Studierenden.

Auch der Blick in die Zukunft verspricht prosperierende Beziehungen. Einsichten in die Breite aktueller deutsch-vietnamesischer Forschungsarbeiten lieferte am 30. Oktober 2019 der in Hanoi stattfindende „Science Day“ des BMBF. Mit den Schwerpunkten Nachhaltigkeit, Wasser- und Umweltmanagement waren auch hier Dresdner Wissenschaftler beteiligt.

Über diese Themen hinaus existieren an der TUD erfolgreiche Kooperationen in fast allen Bereichen, so in den Feldern Maschinenbau, Chemie, Wirtschaftswissenschaften, Forstwissenschaften sowie Abfall- und Kreislaufwirtschaft. Um diese Beziehungen zu pflegen und neue Impulse zu setzen, veranstaltete die Dresdner Delegation am 1. November 2019 einen Workshoptag an der Hanoi University of Science and Technology (HUST). Gemeinsam mit Alumni und Vertretern verschiedener Partneruniversitäten aus Hanoi wurden aktuelle Ansätze der Nachhaltigkeitsforschung sowie Fragen der internationalen Partnerschaftsarbeit diskutiert. Von  wissenschaftlicher Seite beteiligten sich die Professoren Uwe Füssel (Fügetechnik), Alexander Brosius (Formgebende Fertigungstechnik), Jan Weigand sowie Dr. Oliver Busse (Anorganische Chemie) und Dr. Wissam Tawileh (Wirtschaftsinformatik). Verwaltungsseitig waren Vertreter des Akademischen Auslandsamtes, der Stabsstelle Internationalisierung genauso zugegen wie die internationalen Referenten der Bereiche Ingenieurwissenschaften sowie Bau und Umwelt.

© K. Schmitt; Während des Workshoptages TU Dresden - Hanoi University of Science and Technology.
© K. Schmitt; Während des Workshoptages TU Dresden - Hanoi University of Science and Technology.
Die Rahmenbedingungen für die Weiterentwicklung der Hochschulzusammenarbeit mit der HUST, der ältesten und größten technischen Universität Vietnams, sind auch auf persönlicher Ebene ausgezeichnet. Nicht nur ihr Präsident, Prof. Dr. Hoang Minh Son ist TUD-Alumnus, sondern seit dem November 2019 wird auch die internationale Arbeit im Office for External Affairs von einer TUD-Alumna, Dr. Phung Lan Huong, geleitet. Sie freut sich mit den TUD-Delegationsmitgliedern auf die künftige und intensivierte Zusammenarbeit.

Auch Botschafter Hildner betont noch einmal die gute und breite Basis, auf der die deutsch-vietnamesische Beziehung steht. So entwickelt sich die wissenschaftliche Zusammenarbeit sehr gut, der Studierendenaustausch floriert, und darüber hinaus werden qualifizierte Arbeitskräfte aus Vietnam für den deutschen Arbeitsmarkt generiert. Vietnam ist ein wichtiger Partner Deutschlands und der Botschafter ist zuversichtlich: „Zum hundertsten Jubiläum der Zusammenarbeit werden wir eine riesige Halle benötigen“.