Artikelsuche

Rubrik: Autor:

Newsletter des Magazins


TU Dresden
Fakultät Informatik
Öffentlichkeitsarbeit
Silvia Kapplusch

E-Mail

Web

Sonstiges

Url senden | Seite drucken

Neues aus der Informatikfakultät
Silvia Kapplusch

Vom Supercomputer über eine neue Juniorprofessur bis hin zu Visualisierungen – hier erfahren Sie von den Neuigkeiten aus der Informatikfakultät.

© R. Gommlich; Das Gebäude der Informatikfakultät
© R. Gommlich; Das Gebäude der Informatikfakultät

Supercomputer CARA für Luft- und Raumfahrtforschung an der TU Dresden in Betrieb genommen
CARA wird zukünftig unter anderem die Einführung neuer Technologien für wirtschaftlicheres, umweltfreundlicheres und sichereres Fliegen beschleunigen. Der neue Hochleistungsrechner des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt steht im Rechenzentrum des Lehmann-Zentrums und wird vom Zentrum für Informationsdienste und Hochleistungsrechnen betrieben. Mehr

Neue Juniorprofessur für Gestaltung immersiver Medien
Er stammt aus Tasmanien, Australien und kommt über London, Leiden, Paris, Sydney und Berlin an die TU Dresden. Matthew McGinity bringt einen reichen Erfahrungsschatz bei der Umsetzung realer Wahrnehmungen in virtuellen und fiktionalen Welten mit an unsere Fakultät. Mehr

Master-Studiengang „Computational Modeling and Simulation“ bringt bereits im zweiten Immatrikulationsjahr 320 Bewerber aus aller Welt
Er bündelt Wissen aus sieben Fachgebieten und wird von drei Fakultäten der TU Dresden getragen: der zum Wintersemester 2018/19 gestartete englischsprachige Masterstudiengang „Computational Modeling and Simulation”. Er zeichnet sich durch ein interdisziplinäres forschungsorientiertes Curriculum aus und bietet aufgrund der modularen Trackstruktur verschiedenste Spezialisierungsmöglichkeiten sowie den Übergang in ein anschließendes Promotionsstudium. Ein begleitendes Mentoring-Programm unterstützt die Studierenden auf ihrem Weg zu einem erfolgreichen Studienabschluss. Mehr

Den Rätseln der Mumien auf der Spur
Bereits vier interaktive Visualisierungen von Ausstellungswerken der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden hat die  aus der Informatikfakultät gegründete „Gesellschaft für Technische Visualistik“ gestaltet – ihre letzte Medienstation lässt die drei ägyptischen Mumien lebendig werden. Mehr

Zeitzeugen berichten

Im Rahmen des Jubiläums „50 Jahre Informatikausbildung in Dresden“ entstand eine Geschichtspräsentation mit Zeitzeugeninterviews. Schauen Sie doch mal rein. Mehr

Wir freuen uns über alles, was Sie aus Ihrer Studienzeit berichtenswert finden ebenso, wie über ein Feedback über Ihre berufliche Karriere. Schreiben Sie gern an Silvia Kapplusch.